HOME

LANDWIRTSCHAFT

NATURSCHUTZ

ÜBER UNS

Willkommen bei Land und Forst Fischenthal

Fakten

Die Gemeinde Fischenthal hat eine Gesamtfläche von 3025 ha (Hektaren) oder 30.25 km2.

Davon sind 1750 ha Wald und 1100 ha Wiese (Flächen ausserhalb der Bauzone), den Rest teilen sich Strassen, Wege, Gewässer und überbaute Flächen. Der öffentlichen Hand gehören 610 ha (600 ha Kt. Zürich und 10 ha Gemeinde Fischenthal), die restlichen Wald- und Wiesenflächen besitzen rund 280 Privatpersonen.  Die Bewirtschaftung erfolgt durch 80 Landwirte und diverse Unternehmer.

 

Die Verantwortung auf der Verwaltungsseite liegt bei Gemeinderat Herbert Müller (Vorsteher Ressort Land- und Forstwirtschaft),

für die operative Führung ist das Forstrevier Fischenthal (Förster Hano Vontobel und Ackerbaustellenleiter Primus Bärtschi mit Team) zuständig.

500 ha Staatswald und diverse kantonale Liegenschaften werden von Erwin Schmid (Staatswaldleiter Kt. Zürich) und Viktor Erzinger (Leiter Staatswald Tössstock und Rüti) betreut.

 

 

forst

 

Der Wald ist ein vielfältiger Lebensraum. Wir unterscheiden grob folgende Waldfunktionen:

Schutz, Erholung, Holzproduktion und Biologische Vielfalt. Die Wälder von Fischenthal liegen

zum grössten Teil an steilen und unwegsamen Lagen. Mit dem Einsatz von Seilkrananlagen

können trotzdem alle Flächen bewirtschaftet werden.

 

Forstrevier Fischenthal

Umfasst eine Fläche von 1260 ha, das sind rund 66% der Waldfläche von Fischenthal. Den 275

Waldbesitzern gehören 950 Waldparzellen, auf diesen wachsen jährlich ca. 10`000 m3 Holz.

Davon wurden in den letzten 20 Jahren 70% geerntet.

 

Staatswald Tössstock-Rüti

Der Staatswaldbetrieb mit Betriebszentrum in Steg bewirtschaftet 960 ha Wald in den

Gemeinden Fischenthal 625 ha, Wald 155 ha, Rüti 81 ha, Eschenbach 77 ha, Dürnten 10 ha,

Mosnang 9 ha und Bauma 2 ha. Die grossen Flächen im Quellgebiet der Töss wurden zur

Verbesserung des Hochwasserschutzes zwischen den Jahren 1880 und 1940 von Kleinbauern

erworben und  zum grössten Teil aufgeforstet.

 

Der moderne Forstbetrieb pflegt die Schutzwälder und bildet dabei auch Forstwarte aus.

Waldeigentümer

Das Profil der Waldeigentümer hat sich stark verändert. Ursprünglich gehörten die meisten Wälder zu Landwirtschaftsbetrieben die auch die Bewirtschaftung des Waldes übernahmen. Heute ist das Eigentum sehr vielfältig, durch einen oder mehrere Erbgänge an viele Miteigentümer mit sehr unterschiedlichen Interessen, wird der Handlungsspielraum oft stark eingeschränkt. Wir empfehlen Erbengemeinschaften auch den Wald an einzelne Interessenten abzugeben.

 

 

 

Beratung und Holzschlag

Der Förster steht für Beratungen und die Anzeichnung von Holzschlägen kostenlos  zur Verfügung. Kostenpflichtig sind die Organisation und Abwicklung von Holzschlägen. Bei grösseren Mengen empfehlen wir einen Verkauf ab Stock. Dazu werden Offerten von qualifizierten Forstunternehmern eingeholt. Der Förster gibt dann ein Dossier mit Empfehlung an die Waldbesitzer ab. Der Entscheid über den definitiven Verkauf liegt dann bei den Waldbesitzern.

 

 

Fördermittel

Bund und Kanton stellen öffentliche Gelder für folgende Arbeiten in Aussicht:

  • Schutzwaldpflege
  • Jungwaldpflege
  • Waldrandpflege
  • Besondere Interessen (Spezielle Lebensräume für Tiere und Pflanzen)
  • Pflege von steilen Privatwäldern

 

 

Forstgesetz

Es gibt ein schweizerisches und ein kantonales Waldgesetz. Darin sind die Rechte und Pflichten für die Waldbesitzer und die Allgemeinheit geregelt. Wichtige Fakts:

  • Es gilt ein freies Betretungsrecht für alle Waldflächen
  • Das Fällen von Bäumen braucht eine Bewilligung des zuständigen Revierförsters
  • Die Zweckentfremdung von Waldboden ist verboten
  • Arbeiten dürfen durch Dritte nur mit einer entsprechenden Ausbildung erfolgen

 

 

Zertifikate

In den Fischenthaler Wäldern wächst Schweizer Holz. Die Waldflächen sind auch FSC zertifiziert. Beim Verkauf in die Holzindustrie müssen CHF -.37 pro m2 an den FSC abgegeben werden. Der zuständige Förster ist für die Abwicklung über den Waldwirtschaftsverband des Kantons Zürich verantwortlich.

Aktuelles

Der starke SFr. hat auch auf die Holzwirtschaft Auswirkungen. Die Sägereien haben die Preise um rund 15 % gesenkt. Grössere Holzerei Arbeiten werden im Moment in Gibswil, am Hörnli und im Brüttental ausgeführt.

gewässer

 

Die Gemeinde Fischenthal ist für die Aufsicht und den Unterhalt aller öffentlichen Gewässer

mit Ausnahme der Töss zuständig. Es geht dabei um Bachläufe mit einer Ausdehnung von

rund 120 Km. Der Unterhalt und Massnahmen zum Hochwasserschutz werden durch die

Abteilung Land & Forst Fischenthal geplant organisiert und überwacht.

 

 

Gewässerunterhalt

Mit dem Unterhalt soll der Abfluss aller anfallenden Wassermengen gewährleistet werden. Führen solche Arbeiten zu einer Gefahr  für den Fischbestand, so müssen die betroffenen Abschnitte mit dem zuständigen Fischereiaufseher angeschaut und wenn nötig abgefischt werden.

 

 

Hochwasserschutz

Geht von Bächen eine Sicherheitsgefährdung aus, werden sinnvolle Massnahmen zur Milderung dieser Gefahren geplant und ausgeführt. Der Schutz vor Kulturlandverlust reicht als Begründung für Investitionen nicht aus.

 

 

Schonzeit und Bewilligungen

Vom 1. Oktober bis am 30. April dürfen keine Arbeiten in den Gewässerläufen ausgeführt werden. Bauliche Massnahmen müssen projektiert und vom zuständigen kantonalen Wasserbauingenieur bewilligt werden.

 

 

 

 

 

Aktuelles

Geplant sind 2015 Arbeiten für den Hochwasserschutz in folgenden Bächen

Untermooshölzli, Leebach Lee; Fistelbach, Aeschbach, Oberbrächbächli, Windbodenbach und am Fuchslochbach. Gerne nehmen wir Ihre persönlichen Beobachtungen zu Gefahren und Risiken von Bächen auf.

jagd&fischerei

 

Der Lebensraum für Wildtiere ist in unserer Gegend sehr attraktiv. Die Verzahnung von Wald

und Feld bietet dem Wild optimale Bedingungen.

Jagd

Da die natürlichen Feinde den Bestand nicht regulieren, wird dies durch die zuständige Jägerschaft übernommen. Für eine natürliche Waldverjüngung ist das von grösster Bedeutung.

Jagdreviere Fischenthal

Revier Ost

Obmann: Christoph Zürcher

 

Revier Hörnli

Obmann: Walter Wirz

 

Wildschongebiet Tössstock

Hauptverantwortlich: Jürg Philip

Wildhüter: unter anderem Viktor Erzinger

Fischerei

 

Aktuelles

Die massive Zunahme des Rotwildbestands im Tössbergland erfordert Massnahmen auf forstlicher und jagdlicher Seite. Ein Konzept Hirsch wird von der Jagdverwaltung ausgearbeitet und in der Arbeitsgruppe Rotwild diskutiert. Auch Viktor Erzinger Wildhüter und Staatsförster und Hano Vontobel sind in der Gruppe vertreten. Für Informationen zu festgestellten Schäden sind wir dankbar.

Fischereireviere

Die Bäche von Fischenthal sind auf 5 Fischerei Gebiete aufgeteilt:

101 Quellgebiet der Töss bis Lipperschwendi

117 Gibswil bis und mit Mülibach

118 Zütbach Walsserfels

119 Storchenegg, Fuchslochbach bis Steg

120 Finsternautobel

naturschutz

landwirtschaft

 

Die 52 Betriebe bewirtschaften rund 1‘100 ha Wiesland. Diese Wiesen bilden dank einer

gezielten Artenförderung vielfältige Lebensräume für unzählige Tierarten vom Hirsch bis

zum Kleininsekt. Die Produktion von Milch ist in den letzten Jahren massiv zurückgegangen.

18 Betriebe haben noch Milchkühe im Stall, die übrigen Bauern halten Mutterkuhherden und

produzieren qualitativ hochwertiges Rindfleisch.

 

 

Ackerbaustelle Fischenthal

Die Ackerbaustelle ist der Abteilung Land & Forst Fischenthal angegliedert und für die Beratung und Kontrolle der 52 Landwirtschaftsbetriebe mit Betriebszentrum auf dem Gemeindegebiet zuständig.

 

 

Problempflanzen

Werden auch invasive Neophyten genannt. Besonders störend sind Pflanzen, die die Gesundheit von Nutztieren beeinträchtigen. Die Ausbreitung dieser Pflanzen muss unbedingt verhindert werden. Die Kosten werden nach Absprache auch von der öffentlichen Hand übernommen.

 

 

 

Ambrosia

(Ambrosia artemisiifolia)

Aktuelles

Fischenthal wurde als Pilotgemeinde für die Erfassung der Betriebsflächen und Kulturen mit Geometrien in einem Gis System ausgewählt. Ab Anfangs März bis Mitte April werden die Flächen zusammen mit den Bewirtschaftern am PC erfasst und zugeordnet. Pro Betrieb wird ein halber Tag aufgewendet. Die erfassten Daten stehen  sowohl den Bewirtschaftern als auch dem Vernetzungsprojekt 2015 zur Verfügung.

Drüsiges Springkraut

(Impatiens gladulifera)

Riesen Bärklau

(Heracleum mantegazzianum)

 

Als Naturschutz verstehen wir die Erhaltung und Aufwertung von wertvollen

Lebensräumen für eine vielfältige Flora und Fauna. Auch die vielen Erholungssuchenden

geniessen den Anblick von schönen Blumenwiesen und die Entdeckung von seltenen

Tierarten.

 

 

Vernetzungsprojekt Fischenthal

Bereits im Jahr 2002 hat Fischenthal sein erstes Vernetzungsprojekt realisiert. 2009 wurde das Projekt um weitere 6 Jahre verlängert. 2015 sind die Ziele und Massnahmen für weitere 8 Jahre festgesetzt worden. Mit den Vernetzungsbeiträgen werden die Bewirtschafter für Leistungen die einer Vernetzung der Vielzahl von Einzelobjekten dienen honoriert. Trägerschaft ist die Gemeinde Fischenthal die Administration liegt bei der Abteilung Land & Forst.

 

 

Naturschutzinventar Fischenthal

Im Jahr 1998 wurde das Inventar für wertvolle Feucht- und Trockenwiesen sowie Weiden überprüft und neu ausgearbeitet. Dieses Inventar dient den zuständigen Stellen als Instrument für die Erhaltung und Förderung von wertvollen Wiesen.

 

 

Problempflanzen

Verdrängen wertvolle einheimische Arten und lassen die Natur verarmen. Die Ausbreitung dieser Pflanzen muss unbedingt verhindert werden. Die Kosten werden nach Absprache auch von der öffentlichen Hand übernommen.

 

 

 

 

Aktuelles

Seit 2002 hat Fischenthal ein Vernetzungsprojekt. Zurzeit sind wir an der Erarbeitung der notwendigen Unterlagen für eine Projektverlängerung bis ins Jahr 2022. Mit dem Projekt werden Aufwertungen in der Landschaft möglich und die Bewirtschafter erhalten für Ihre Leistungen zur Förderung der Biodiversität zusätzliche Abgeltungen.

unterhalt/infrastruktur

 

Die Gemeinde Fischenthal ist für die Aufsicht und den Unterhalt aller öffentlichen Gewässer

mit Ausnahme der Töss zuständig. Es geht dabei um Bachläufe mit einer Ausdehnung von

rund 120 Km. Der Unterhalt und Massnahmen zum Hochwasserschutz werden durch die

Abteilung Land&Forst Fischenthal geplant organisiert und überwacht.

 

 

Gewässerunterhalt

Mit dem Unterhalt soll der Abfluss aller anfallenden Wassermengen gewährleistet werden. Führen solche Arbeiten zu einer Gefahr  für den Fischbestand, so müssen die betroffenen Abschnitte mit dem zuständigen Fischereiaufseher angeschaut und wenn nötig abgefischt werden.

 

 

Hochwasserschutz

Geht von Bächen eine Sicherheitsgefährdung aus, werden sinnvolle Massnahmen zur Milderung dieser Gefahren geplant und ausgeführt. Der Schutz vor Kulturlandverlust reicht als Begründung für Investitionen nicht aus.

 

 

Schonzeit und Bewilligungen

Vom 1. Oktober bis am 30. April dürfen keine Arbeiten in den Gewässerläufen ausgeführt werden. Bauliche Massnahmen müssen projektiert und vom zuständigen kantonalen Wasserbauingenieur bewilligt werden.

 

Aktuelles

Geplant sind 2015 Arbeiten für den Hochwasserschutz in folgenden Bächen

Untermooshölzli, Leebach Lee; Fistelbach, Aeschbach, Oberbrächbächli, Windbodenbach und am Fuchslochbach. Gerne nehmen wir Ihre persönlichen Beobachtungen zu Gefahren und Risiken von Bächen auf.

über uns

Hano Vontobel - Gemeindeförster

ist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung von, ist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung vonist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung vonist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung von

Herbert Müller - Bezeichnung

ist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung von, ist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung vonist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung vonist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung von

Primus Bärtschi - Bezeichnung

ist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung von, ist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung vonist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung vonist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung von

ist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung von, ist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung vonist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung vonist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung von

Viktor Erzinger - Bezeichnung

Sämi Wegmann  - Bezeichnung

ist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung von, ist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung vonist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung vonist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung von

Barbara Bühlmann - Bezeichnung

ist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung von, ist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung vonist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung vonist zuständig für die ganze Gemeinde Fischenthal und setzt sich speziell für die Erhaltung von

kontakt

Forstrevier Fischenthal

Hano Vontobel

Oberhofstrasse 2

8497 Fischenthal

 

Tel. 079 451 94 21

info@land-forst.ch

NAME*

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

EMAIL*

NACHRICHT*

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.